Bezirke
Navigation:
am 3. April 2020

Mach mit bei der City Nature Challenge!

(Web Redaktion) - Die City Nature Challenge gibt es jedes Jahr Ende April / Anfang Mai. Das Ziel ist, dass möglichst viele Menschen sich ihre „Natur vor der Haustür“ anzuschauen, und so Daten sammeln welche Arten in welchen Städten vorkommen.

Du brauchst zum Mitmachen kein Vorwissen: Mit der App iNaturalist​ kannst du Beobachtungen zuhause oder bei einem kleinen Spaziergang machen. Diese lädst du auf die gemeinsame Plattform, und ExpertInnen bestimmen die Arten dann mit Hilfe deiner Fotos oder auch Audio-Aufnahmen. Aufgrund der Corona-Ausgangsbeschränkungen liegt der Fokus weltweit auf den Beobachtungen, die du zuhause oder vor der Haustüre machen kannst. Welche Vögel fliegen an deinem Fenster vorbei? Welche Spinne ist das in der Zimmerecke? Welche Hummeln und Käfer kommen bei dir am Balkon vor? All das wird heuer erkundet, und du findest ganz nebenbei noch eine neue online Community!

iNaturalist wird als Plattform für die City Nature Challenge genutzt, kann aber grundsätzlich das ganze Jahr über verwendet werden. Die Daten haben auch wissenschaftlichen Wert: Die Plattform iNaturalist wurde als Masterprojekt 2008 an der University of California, Berkeley gestartet. Heute wird sie von der California Academy of Sciences und National Geographic finanziert. Die Beobachtungen stehen allen BenutzerInnen zur Verfügung. Bisher sind über 500 peer-reviewed Publikationen erschienen, die die Daten von iNaturalist als Grundlage hatten. Auch in Österreich verwenden einige WissenschaftlerInnen die Plattform, etwa um Funde von Pilzen, Weberknechten oder Heuschrecken auszuwerten.

Alle Informationen zur City Nature Challenge findest du hier ...​

Du kannst deine Beobachtungen entweder über die Website www.inaturalist.org hochladen nachdem du dich registrierst, oder du lädst dir die gleichnamige App auf dein Handy.