Bezirke
Navigation:
am 7. Februar

Grünes Kino in Währing

(Web Redaktion) - Anregungen und Informationen zu wichtigen, aktuellen Themen und anschließend Diskussion mit ExpertInnen.


Café Schmidhansl Schulgasse 31, 1180 Wien 

Einlass: 18:30 Uhr, Filmbeginn: 19:00 Uhr 

Eintritt Frei 


Donnerstag 28.März 2019 

Die Schüler der Madame Anne Regie: Mention-Schaar / 201

Die 11. Klasse des Pariser Léon Blum Gymnasiums ist im wahrsten Wortsinn vielfältig. Hier gibt es viele, die wissen, dass sich der Rest der Welt nicht für sie interessiert, hier begegnen sich mit voller Wucht kulturelle und persönliche Konflikte. Etwas zu lernen, scheint reine Zeitverschwendung. Als die engagierte Lehrerin Anne Gueguen die Klasse übernimmt, begegnen ihr selbstbewusster Unwille und große Provokationslust. Doch die kluge Frau versteht es, mit geschickten Fragen die Muster der Jugendlichen zu durchbrechen. 

Diskussion mit Mag.a Ana Dramac, Psychotherapeutin und Schulmediatorin 


Donnerstag 25. April 2019 

Zu ebener Erde - Obdachlos in Wien Ein Dokumentarfilm von Birgit Bergmann, Steffi Franz, Oliver Werani / 2018 

Man sieht sie und gleichzeitig sieht man sie nicht: Wohnungslose Menschen sind oft unsichtbar für den Rest der Welt. In der dokumentarischen Langzeitbeobachtung "Zu ebener Erde "werden einige von ihnen aus nächster Nähe porträtiert und ihr nahezu ungeschütztes Leben auf den Straßen Wiens erfahrbar gemacht. 


Donnerstag 23.Mai 2019 

Waldheims Walzer Regie: Ruth Beckermann / 2018 

Ruth Beckermann dokumentiert, wie während des Wahlkampfs des ehemaligen UNGeneralsekretärs Kurt Waldheim um das Amt des österreichischen Bundespräsidenten im Jahr 1986 die Lücken in seiner Kriegsbiografie vom Jüdischen Weltkongress aufgedeckt wurden. Dies hatte in Österreich zu nationalem Schulterschluss, antisemitischen Ausschreitungen und schließlich zu seiner Wahl geführt. An Hand von klug ausgewähltem, internationalem TV-Archivmaterial rekonstruiert dieser dokumentarische Essay den Verlauf der hitzigen Debatte bis zum zweiten Wahlgang im Juni 1986. 

Diskussion mit Dieter Pichler, Filmcutter ​