Mehr Fahrrad ist für alle gut | Silvia Nossek

Silvia Nossek

Schnell und zügig unterwegs, keine Parkplatzsuche, kein Stau, kein Warten auf Bim und Bus, und auch noch Bewegung im Alltag – das schätzen Radfahrende an ihrem Verkehrsmittel. Und nicht nur für den Einzelnen hat Radfahren große Vorteile, sondern auch für die Allgemeinheit: Mit dem Rad ist man klimafreundlich mobil, es macht keinen Lärm und keine Abgase. Radfahren braucht viel, viel weniger Platz als Autoverkehr – fahrend wie stehend. Und nicht zuletzt, allen Diskussionen um Fahrradrowdies zum Trotz, sind die durch die Stadt fahrenden Fahrräder um vieles ungefährlicher als Autos. Radfahren ist also so etwas wie eine Win-Win-Win-Geschichte – für den Einzelnen, für die Allgemeinheit und für die Umwelt.

Ganz nüchtern betrachtet: Wenn wir den Klimakollaps verhindern wollen, dann müssen wir es schaffen, dass wir gemeinsam insgesamt weniger Auto fahren. Und dazu müssen wir auch das Radfahren fördern. Damit immer mehr Menschen immer öfter Lust haben, den einen oder anderen Weg mit dem Rad zurückzulegen.

Und das tun wir in Währing. Wir haben mittlerweile nahezu alle Einbahnen fürs Radfahren in beide Richtungen geöffnet. Das erspart Umwege und ermöglicht durchgängige Verbindungen abseits der Hauptstraßen. Wir haben Tempo 30 so ausgeweitet, dass nur noch Schienenstraßen und wenige Straßenabschnitte mit Busverkehr ausgenommen sind. Und wir haben die Radabstellanlagen im Bezirk in den letzten 6 Jahren mehr als verdoppelt. Schritt für Schritt schaffen wir gemeinsam mit der Stadt auch eine sichere Radinfrastruktur entlang des Hauptradverkehrsnetzes.

Neben einer guten Radinfrastruktur braucht es aber vor allem auch ein fahrradfreundliches Klima. Mit der Initiative Währing fährt Rad! wollen wir jetzt noch mehr Lust aufs Radfahren machen, Mut zum Radfahren machen, gute Stimmung fürs Radfahren machen. Damit noch mehr WähringerInnen für den einen oder anderen Weg das Fahrrad nehmen.

Den Auftakt zu Währing fährt Rad! macht eine bunte Aktionswoche von 9. – 14. Mai, zu der ich alle Rad-Interessierten und die, die es noch werden wollen, herzlich einlade. Hier das Programm:
 
Am Montag, den 9.5 gibt es um 21 Uhr ein Fahrrad-Kino am Nepomuk-Vogl-Platz. Der Strom für die Filmvorführung wird mit Stromgenerator-Rädern erzeugt. Tretfreudige im Publikum wechseln einander ab, um gemeinsam den Kinogenuss zu ermöglichen. Zu sehen ist der Film „Das Mädchen Wadjda“.

Am Dienstag, den 10.5. gibt  es von 15 bis 18 Uhr eine Info-Meile rund ums Radfahren am Gertrudplatz (bei Schlechtwetter im Amtshaus). Außerdem gibt es an diesem Tag noch eine DIY Bike-Action für Kinder und Jugendliche beim Ebner-Eschenbach-Park von 14 – 17 Uhr. Und am Dienstag, den 10. und Donnerstag, den 12.5. gibt es von 15 bis 18 Uhr eine Wellness-Oase für Rad und Radler*in mit After-Work-Treff.

Am Mittwoch, den 11.5. kannst du von 16 bis 18 Uhr bei einer Radtour zu Währings Märkten mit mir mitfahren. Am Freitag, den 13.5. gibt es von 15 bis 18 Uhr eine Kinderrad-Flohmarkt und Tauschbörse am Schulvorplatz Schulgasse.

Und als krönenden Abschluss gibt es am Samstag, den 14.5. von 10 bis 14 Uhr den Aktionstag „Rund ums Fahrrad“ im Bereich Schulgasse – Kutschkergasse, unter anderem mit Probefahrten mit dem E-Lastenrad oder dem Auftakt der Radkurse-Aktion für Familien. Wo man sich einen Sattelüberzug filzen kann, wie das mit dem Foto- und Malwettbewerb ist und alle genaueren Infos zu obigen Aktion gibt es auf der Homepage des Bezirkes ….

Ich freue mich, dich bei einer der vielen Aktionen zu treffen!

Silvia Nossek, Bezirksvorsteherin

Skip to content