Bitte unterstütze neue Bücherschränke | Ute Griebaum

Ute Griebaum

Seit einem Jahr gibt es am Johann-Nepomuk-Vogl-Platz und am Kutschkermarkt einen Bücherschrank. Beide haben sich unabhängig von Tages- und Jahreszeiten für BürgerInnen aller Generationen zu einem Anlaufpunkt in Währing entwickelt.

Für die Einen liegt er sporadisch auf dem Weg, die Anderen schauen regelmäßig vorbei. An diesem Ort findet ein reger Tausch vielfältigster Literatur in unterschiedlichen Sprachen statt. Menschen kommen bei der Bücherspende und beim Gustieren nach neuem Lesestoff ins Gespräch und erfahren dabei auch mehr über ihre Nachbarschaft.

Das Besondere hier ist, Du kannst mitnehmen, aber auch jederzeit wieder zurückbringen. Wer kennt es nicht, dass man etwas in der Hand hält und denkt, das „muss ich unbedingt haben“. Zuhause jedoch, einige Zeit später oder Jahre danach, hat sich die Einstellung irgendwie geändert.

Aus meiner Sicht kann der Bücherschrank deshalb der ideale Ort für jedes Buch sein, welches schon lange ausgelesen ist oder ungenutzt da liegt. Zudem hatte ich persönlich jedes Mal ein positives Gefühl, wenn ich feststellte, dass meine Abgaben keine „Ladenhüter“, sondern schon wieder im Umlauf waren.

Bei den Bücherschränken habe ich auch immer wieder Menschen aus angrenzenden Bezirken und anderen Währinger Grätzeln, wie GersthoferInnen und WeinhauserInnen getroffen, die sich genau das auch in ihrer Nähe wünschen.

Deshalb freut es mich, dass jetzt drei weitere Bücherschränke in Währing kommen sollen, getragen von der Initiative „Kunstraum18“. Dies ist ein Verein zur Förderung künstlerischer Aktivitäten im öffentlichen Raum. Auch die beiden bereits bestehenden Bücherschränke wurden von ihm initiiert. Geplante Orte sind das neu gestaltete Gersthofer Platzl sowie zwei kürzlich stillgelegte Telefonzellen am Aumannplatz und im Kreuzgassenviertel.

Der Verein übernimmt die fachgerechte Herstellung, (ehrenamtliche) Betreuung und die notwendigen vertraglichen Vereinbarungen mit der Stadt Wien. Für die Herstellung des neuen Schrankes am Gersthofer Platzl bzw. die Adaptierung der Telefonzellen benötigen sie finanzielle Unterstützung. Ich bin begeistert von der Idee und habe mit zwei FreundInnen ein Video gedreht, in dem Menschen vorkommen, die schon jetzt Bücherschränke nutzen:

Bitte unterstütze auch Du die neuen Bücherschränke mit einer Spende, insgesamt müssen Kosten von 6000 Euro abgedeckt werden:

Kunstraum18 | IBAN: AT72 1200 0100 2850 8777 |
Verwendungszweck: Bücherschränke für Währing

Ute Griebaum, Bezirksrätin


>> Abonniere jetzt die Währing Storys >>

Skip to content